Aktionstag Gemeindediakonie Hiltrup und Diakoniestation Münster

Datum: 
Freitag, 13. September 2019 - 14:30
Ort: 
Ev. Gemeindezentrum, Hülsebrockst. 16, 48165 Münster

Herzliche Einladung zum Aktionstag „Die Mauer des Schweigens durchbrechen" der Gemeindediakonie Hiltrup und der Diakoniestation Münster am 13. September.

An diesem Nachmittag beschäftigen wir uns mit dem Thema „Wie Kriegserinnerungen im Alter nachwirken".

Jeder Krieg hinterlässt Kriegskinder und eine Generation die im Krieg geboren und aufgewachsen ist.

Häufig blieben traumatische Kriegserfahrungen   jahrzehntelang unbeachtet und  sind erst in den letzten Jahren Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen geworden.

In vielen Familien wurden die Kriegserlebnisse verschwiegen aber sie sind nicht verschwunden.

Dieser Nachmittag soll dazu beitragen zu erkennen wie sich hervorkommende Traumata bei älteren Menschen bemerkbar machen und wie man behutsam und mit viel Einfühlungsvermögen  damit umgehen kann.

 

Wir sind sehr glücklich, für diesen Nachmittag Mechthild Borrmann gewinnen zu können die aus Ihrem Buch „Trümmerkind" lesen wird.

In diesem Buch wird deutlich, was die Kriegsgeneration erlebt hat und es wird  vorstellbar, dass sich diese Erlebnisse bei den Betroffenen als Trauma verfestigt haben.

Anschließend referiert Gabriele Wisseling zum Thema Traumabewältigung im Alter.